Die Oase
Botanischer Garten, Blick auf das Beet „Afrika“
Die wunderschöne Blüte des Mélocactus intortus
Die Blüte der Opuntia Triacantha, beheimatet auf La Désirade
Es ist der Beginn eines fantastischen Abenteuers, welches von seinen zwei Kakteen-Liebhabern in Angriff genommen wird, ohne sich jedoch anfangs darüber bewusst zu sein, wieviel Arbeit in dem ganzen Projekt steckt…

Auf der eigenen Parzelle von 5000 m², die einst  Le Désert genannt wurde, beginnt sich dieser schöne Garten abzuzeichnen, der Kakteen und anderen Sukkulenten gewidmet ist.
Zunächst standen unter anderem folgende Punkte auf der Tagesordnung: Rodung und Freiräumen des verwilderten Grundstücks, Modellierung der Fläche, Bauen von Zäunen, Beschneidung und Pflege der Bäume.
Danach folgte das Formen der Landschaft durch das Anlegen von Beeten mit Steinen die beim Freiräumen entfernt und nun wiederverwendet wurden, das Abstecken von Wegen die durch den Garten führen werden sowie der Terrassen, die als Erholungspunkt genutzt werden können.
Direkt gegenüber des botanischen Gartens wurden 3 Bungalows gebaut, in denen Freiwillige (z.B. Aktiv-Urlauber), die die Entwicklung des Gartens mit ihrer Unterstützung tatkräftig zur Seite stehen, kostenfrei unterkommen können.
Somit haben wir also bereits das 2. Projekt des Vereins erreicht.
Einige Fotos um die Entwicklung unserer bisherigen Arbeit zu veranschaulichen:

In unserem botanischen Garten finden sie Hunderte von verschiedenen Dickblattgewächsen: zunächst die große Familie der Kakteen (Mélocactus, Cereus, Mammillaria, Notocactus, Gymnocalycium, Ferocactus, Opuntien, etc.)
Ansonsten finden Sie im botanischen Garten:

  • Agaven
  • Aloen
  • Kalanchoen
  • Pachypodien
  • Adenium
  • Euphorbien
  • Jatrophas
  • Echeverien
  • Sedum – Fetthennen
  • Stapelien
  • Etc

 

Keine Wüste ohne eine Oase oder eine Wasserquelle, lassen Sie sich von einer Landschaft überraschen, die Sie in eine andere Welt entführen wird.

Zudem ist es möglich, eine Wanderung außerhalb des botanischen Gartens zu buchen und so die lokale Flora und Fauna zu erkunden. Die Wanderung erstreckt sich über ausgebaute und ausgeschilderte Wanderwege und führt bis zum Plateau, wo man zusätzlich eine wundervolle Aussicht genießen kann. (Dauer ca. 2h)

Weiterhin ist ein Besichtigung des natürlichen Lebensraums des Mélocactus intortus, sowie seiner letzten natürlichen Bestände in Baie-Mahault, möglich. (Dauer ca. 1,5h)